Menü
Pressemeldungen Hollabrunn

Ausbildung Obduktionsassistenz erfolgreich absolviert

HOLLABRUNN – Rainer Seidl ist im Landesklinikum Hollabrunn als Obduktionsassistent sowie als Hausarbeiter beschäftigt. In der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten absolvierte er berufsbegleitend das Aufbaumodul Obduktionsassistenz und schloss dieses mit Erfolg ab.

Das Fachgebiet der Obduktionsassistenz umfasst die Mitarbeit bei der Obduktion von Verstorbenen im Rahmen der Anatomie, der Histopathologie (Lehre von den krankhaften Veränderungen des Körpergewebes), der Zytopathologie (mikroskopische Methode zur Tumordiagnostik) sowie der Gerichtsmedizin nach ärztlicher Anordnung und unter ärztlicher Aufsicht.

Die berufsbegleitende Ausbildung zum Obduktionsassistenten umfasst sowohl einen Theorie- als auch einen Praxisteil, wobei die theoretische Ausbildung unter anderem die Anatomie und Physiologie der Organsysteme, die Obduktion inkl. Geräte- und Instrumentenlehre sowie die Versorgung der Präparate und die Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation beinhaltete.

Weitere inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung waren die Wartung und Aufbereitung der Obduktions-Instrumente und des Obduktionstisches als auch die entsprechende Umsetzung der Hygienerichtlinien hinsichtlich des Obduktionsraumes, der Gerätschaften und der Instrumente. Auch die Vorbereitung der Verstorbenen für eine pietätvolle Verabschiedung der Angehörigen sowie die Vorbereitung zur Abholung des Verstorbenen aus dem Klinikum für die Bestattung durch das Bestattungsunternehmen zählen zu den Aufgaben der Obduktionsassistenten.

Pflegedirektorin DGKP Ingrid Czink freute sich mit Rainer Seidl: „Ich gratuliere im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hollabrunn sehr herzlich zur bestandenen Ausbildung. Das Kennen der erforderlichen Geräte, Instrumente und Verbrauchsgüter als auch die sachgemäße Vorbereitung je Obduktion und die Einhaltung der Hygienestandards ist unerlässlich für die Durchführung von Obduktionen. Wesentlicher Schwerpunkt dieser Ausbildung ist auch die Vermittlung von vertiefenden Kenntnissen über die Abläufe und Unterstützungstätigkeiten bei Obduktionen.“

Das Praktikum absolvierte Rainer Seidl in der Prosektur im Landesklinikum Hollabrunn sowie in der Pathologie des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf.

Eine kommissionelle Prüfung rundete diese Ausbildung ab.


Bildtext
Rainer Seidl

Medienkontakt
Karin Dörfler
Landesklinikum Hollabrunn
Tel.: +43 (0)2952 9004-21003
E-Mail senden >>